Vorwort der Dezernentin

Liebe Leser*innen,

zur Zeit der Drucklegung dieses Programmheftes besteht die Hoffnung, die Corona-Einschränkungen für den Bildungsbetrieb zumindest zum Teil hinter uns zu lassen - ob auch die Distanzregeln im nächsten Semester nicht mehr nötig sein werden, ist allerdings noch offen. Wir haben deshalb erneut mit kleinen Gruppengrößen, angepasst an die jeweilige Raumgröße, geplant und benötigen für jede Veranstaltung - auch für einen Stadtspaziergang - eine schriftliche Anmeldung von Ihnen. Danke für Ihr Verständnis für diese Maßnahmen, die weiterhin im Sinne unserer aller Gesundheit erfolgen und die Grundlage für die Durchführung des umfangreichen und vielseitigen Programms sind, das wir Ihnen auf den folgenden Seiten vorstellen möchten!
In allen Programmbereichen finden Sie wieder sowohl Gewohntes als auch Neues – im Bereich Gesellschaft also die beliebten Geschichtskurse, aber auch mehrere neue Reihen und Vorträge zu großen gesellschaftlichen Themen, wie politische Herrschaftsformen, politische Justiz, politischer Terror; ebenso zu aktuellen sozialen Entwicklungen etwa im Rahmen der Corona-Krise oder (antisemitischer) Verschwörungserzählungen; wie auch zu Fragen der Nachhaltigkeit bzw. der Energie und des Klimas.
Der Bereich Kultur wird um eine Linolschnitt-Werkstatt bereichert und bietet die Möglichkeit, sich literarisch mit dem Thema Holocaust – gegen das Vergessen! – auseinanderzusetzen. Den Semesterauftakt bilden die 8. Marburger Fototage am 3. und 4. September. Weiterbildung an sich stärkt bereits nachgewiesenermaßen Ihre Gesundheit, speziellere Angebote finden Sie auch in diesem Semester ab Seite 24. Entdecken Sie in einem Kompaktseminar Eigenschaften, die Sie widerstandsfähiger machen oder probieren Sie unsere neue „bewegte Pause – online“ aus, um (mehr) Bewegung in Ihren Alltag zu bringen. Auch im Sprachenbereich finden Sie sowohl Online-Angebote als auch wieder viele Präsenzkurse: Wir versuchen die guten Erfahrungen aus der Krise in das Programm zu integrieren, dazu gehört auch, dass viele Teilnehmer*innen sehr zufrieden mit digitalen vhs-Angeboten waren. Neben Deutsch können Sie weitere 18 Sprachen lernen, von denen wiederum 16 in diesem Semester mit einem Kurs für Anfänger*innen vertreten sind. Zwei Kurse aus dem Bereich „Beruf und EDV“ können als Bildungsurlaub wahrgenommen werden – zu den Themen Fotodokumentation und Bildbearbeitung einerseits, zum Erstellen von Websites andererseits. Darüber hinaus werden mit Excel, Outlook und PowerPoint auch klassische Office-Kurse u. v. m. angeboten.
In einigen Programmbereichen haben wir in diesem Semester Kurse mit dem Stempel „BNE“ (Bildung für nachhaltige Entwicklung) gekennzeichnet. Wir möchten damit die Bedeutung des Themas „Nachhaltigkeit“ auch in unserem Bildungsangebot betonen und gleichzeitig deutlich machen, auf welch unterschiedliche Weise Sie sich damit beschäftigen können - sei es in einer Diskussionsveranstaltung zum Öffentlichen Personennahverkehr, beim Spinnen von Schurwolle oder in der „Klimaküche“. Wir hoffen auf Ihre Neugier und freuen uns auf das gemeinsame Lernen für ein nachhaltigeres Leben!

Ihre Kirsten Dinnebier
Stadträtin und Dezernentin der vhs Marburg