Vorwort der Dezernentin

Liebe Leserinnen und Leser!

Vor 100 Jahren, im Februar 1920, wurde in Marburg die Volkshochschule gegründet. Grundlagen waren Artikel 148 der ersten demokratischen Verfassung Deutschlands, Erlasse des Preußischen Kultusministeriums und das Interesse von Stadtgesellschaft, Handwerkerschaft und Universität. Im Mai 1920 nahm die Marburger Volkshochschule ihren Lehr- und Unterrichtsbetrieb auf und feiert nun ihren 100. Gründungstag.

Die seinerzeit selbstgestellte Aufgabe ist geblieben: interessierten Erwachsenen unabhängig von Herkunft und unabhängig vom sozialen Status die Gelegenheit zu bieten, sich zu bilden - sei es im Bereich Politik und Geschichte, in Kunst und Literatur, Fremdsprachen oder im Bereich Gesundheit, um nur einige der aktuellen Themenfelder zu nennen. Waren es vor 100 Jahren vor allem Vorträge, so ist heute das Spektrum der Unterrichtsformate größer geworden: Kurse, Vorträge, Workshops, Übungen, Exkursionen und viele mehr. Aber auch die Zahl der Bildungsangebote hat sich erhöht: von 8 Vorträgen in 1920 zu rund 1.000 Kursen und Veranstaltungen in 2020. Ein klares Zeichen für die gestiegene Bedeutung der Weiterbildung im Erwachsenenleben.

Das Jubiläum findet auch Eingang in eine ganze Reihe von Kursen. In einem Philosophiekurs werden die Ideen der Zwanziger Jahre, die auch heute noch aktuell sein können, diskutiert. Der Vortrag „Boris Pasternaks Weg zum Dichter“ behandelt die Aufbruchsstimmung vor 100 Jahren wie die Vorstellung der Anthologie „Menschheitsdämmerung“ mit expressionistischer Lyrik. Im Fotokurs „Cyanotypie – Digitalbilder analog entwickeln“ besteht die Möglichkeit Orte in Marburg alt und neu zu sehen und darzustellen. Dr. Doolittle und die USA der 1920er Jahre ergänzen im Bereich Fremdsprachen Einblicke in die Zeit der Gründungsphase der Marburger Volkshochschule.

Auch darüber hinaus lohnt natürlich ein Blick in das Programm des Sommersemesters 2020! „Mensch und Klima“ heißt ein Geschichtskurs, in dem der Einfluss des Klimas auf die Menschen in den letzten 12.000 Jahren betrachtet und diskutiert wird. Das Thema Umwelt und Klima wird auch in weiteren Ökologiekursen vorgestellt. Dieses Thema wird weiterhin in den einzelnen Veranstaltungen vertieft, die sich am aktuellen Funkkolleg „Ernährung“ orientieren.

Schon vor dem Jubiläum, vom 13. bis zum 15. März 2020, finden in den Räumen der vhs die 7. Marburger Fototage statt, mit Vorträgen, Workshops, Vorführungen und nicht zuletzt vielen Ausstellungen.

Rund 20 Sprachen werden kontinuierlich in der vhs angeboten, zum zweiten Mal ist zum Beispiel Koreanisch zum Ausprobieren im Programm. Deutschkurse werden weiterhin in großer Zahl und auf allen Niveaustufen angeboten – auch Kurse mit Kinderbetreuung.

Besonders möchten wir Sie, verehrte Leserinnen und Leser, auf die Bildungsurlaube hinweisen, die es Ihnen erlauben sich einmal mit mehr Zeit und vertieft einem Thema zu widmen.

Sie können 100 Jahre nach Gründung unserer vhs aus einem breiten und großen Angebot auswählen. Das Programm bleibt vielfältig, bunt, aber nicht beliebig, immer mit dem Ziel, Bildung für alle anzubieten zur Förderung von lebendiger Demokratie und Zusammenhalt.

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre und freuen uns, wenn auch Sie den für Sie passenden Kurs auswählen!

Ihre

Stadträtin Kirsten Dinnebier