Vorwort der Dezernentin

Liebe Leser*innen,

die letzten zwei Semester waren schwierig, eine Krise mit einigen Herausforderungen. Ausfälle von Veranstaltungen, Frustrationen, aber auch neue Ideen, neue Formate, der Wille, etwas im Bereich Erwachsenenbildung gut auf die Beine zu stellen und ein hohes Maß an Einsatz und auch Solidarität. Dass Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Kursgebühren, die sie hätten zurückerhalten können, für die Kursleitenden, deren Kurse abgesetzt werden mussten, spenden, ist sicher ein gutes Beispiel dafür. Dass Kursleitende mit Unterstützung des vhs-Teams nach neuen Möglichkeiten des Unterrichtens suchten und sie auch oft fanden, zeigt die hohe Einsatzbereitschaft.
Das neue Programm berücksichtigt mögliche Einschränkungen wegen der Pandemie und macht dennoch deutlich, dass es in der vhs Marburg weiterhin ein breites Programm geben wird. Auf aktuelle Debatten zu Verschwörungserzählungen oder „Gemeinschaftlichem Wohnen“ wird ebenso eingegangen wie auf die jüdische Kultur.  Kurse in Geschichte und Philosophie werden fortgesetzt. Im Bereich Kultur gibt es einige neue Angebote, exemplarisch seien hier das „Nature Writing“ - eine Schreibwerkstatt, die draußen stattfindet, sowie eine Einführung in die 3D-Gestaltung genannt. Die traditionellen Fototage finden vom 12. bis 14. März 2021 statt und sind hoffentlich auch mit Abstand möglich. Fast 20 Fremdsprachen können in diesem Semester erlernt werden, meist in Präsenzveranstaltungen, gegebenenfalls aber online ergänzt. Die Möglichkeiten Deutsch zu lernen, sind außerordentlich vielfältig und reichen von Intensivkursen über Abendkurse zu Online-Angeboten. Auch die Gesundheitsbildung trotzt den Pandemiebeschränkungen mit einer neuen Kategorie „Outdoor“ und Online-Kochkursen. Der Erwerb und die Festigung von Basiskompetenzen steht im Bereich Beruf und EDV im Vordergrund, seien es ein Stimmtraining oder die Office-Grundlagen.
Auch im 101. Jahr nach ihrer Gründung zeigt die vhs Marburg, dass sie ihren Bildungsauftrag und den weitgehegten Wunsch nach Bildung in Gruppen durch ihr Angebot ernst nimmt.
Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre und freuen uns, wenn Sie den für Sie passenden Kurs auswählen!

Ihre Kirsten Dinnebier
Dezernentin der vhs Marburg