Gesellschaft / Kursdetails

O10036 Kampf um das Territorium - die Sokorpa-Yukpa in Kolumbien
Vortrag mit Bildern von Forschungs- und Fotoreisen in den Jahren 2014 – 2019

Beginn Fr., 29.11.2019, 18:15 - 19:45 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Christian Schmetz
Anne Goletz

Der kontrovers diskutierte Friedensprozess, umstrittene Präsidentschaftswahlen und die aktuellen politischen Entwicklungen im Nachbarland Venezuela haben Kolumbien in den letzten Jahren stärker in den Fokus gerückt. Lange Zeit war der südamerikanische Staat in Deutschland eher unbeobachtet. Nun fällt der Blick wieder verstärkt auf ein sehr vielschichtiges Land. Neben den komplexen politischen Entwicklungen sind es insbesondere die geografisch-klimatische Diversität und die Artenvielfalt, aber auch der kulturelle Reichtum verschiedener ethnischer Gruppen, die das Interesse wecken. Die aktuellen sozio-politischen Entwicklungen stellen diese Gruppen jedoch vor verschiedenste Herausforderungen.

Eine der über hundert indigenen Gruppen Kolumbiens ist die Sokorpa-Yukpa in der Serranía de Perijá, einem nördlichen Andenausläufer. Seit Jahrzenten führen sie einen unermüdlichen Kampf um ihr Territorium. Während sie dabei bisher eher auf Abschottung zur Außenwelt setzten, verändert sich diese Strategie zunehmend. Heute erfolgt ein gezielter Schritt in die Öffentlichkeit. Die Sokorpa-Yukpa wollen, dass die Welt von ihrer Existenz, ihrem Lebensstil und dem unermüdlichen Kampf um ihr Territorium im Nordosten Kolumbiens erfährt. Dazu bedienen sie sich verschiedenster Kommunikationsformen.

Teil dieser neuen Strategie ist auch der 2018 veröffentlichte Bildband "Narnah yukpapi". Für diesen haben sich die Anführerin und die Bewohner*innen der Gebietseinheit Sokorpa mit einem Fotografen und einer Sozial- und Kulturanthropologin zusammengetan. Einzigartige Fotos und individuelle Geschichten ermöglichen den Betrachtenden einen persönlichen Zugang zu den Fotografierten. Zusätzliche Texte informieren über lokale Lebensbedingungen und den gesellschaftspolitischen Kontext.

Der Vortrag von Anne Goletz (Sozial- und Kulturanthropologin) und Chris Schmetz (Fotograf) bietet einen informativen, lebhaften und vielschichtigen Einblick in die Lebensweise der Sokorpa-Yukpa und aktuelle Herausforderungen. Goletz kann dabei Erfahrungen und Innensichten von verschiedenen mehrmonatigen Aufenthalten in der Gemeinschaft geben, Schmetz ergänzt diese um eindrucksvolle, persönliche Fotos und Eindrücke kurzer Begegnungen.

Weitere Information + Themenbereiche
• Landeskunde: Geographie, historische Entwicklung, politische Lage
• Die Sokorpa-Yukpa: Lebensweise, Herausforderungen, unermüdlicher Kampf um das Territorium, Indigenes Leben Heute
• Reiseeindrücke und Erfahrungen einer ethnologischen Feldforschung




Kursort

Raum 103

Deutschhausstraße 38
35037 Marburg

Termine

Datum
29.11.2019
Uhrzeit
18:15 - 19:45 Uhr
Ort
Volkshochschule, Deutschhausstraße 38; Raum 103